??? live: Wenn der Bob mit dem Peter…

Donnerstag, 29.10.2009, Grugahalle Essen: Auf der großen Bühne stehen an drei Stehpulten drei schon etwas gealterte Ex-Jugendliche. Vor der Bühne: Siebeneinhalbtausend Menschen, die nur wenige Jahre jünger sind. Sie sind hier, um gemeinsam ein Hörspiel zu erleben. Ja, wirklich: ein Hörspiel. Live.

[youtube oc5dI037lqU]

Fast genau 30 Jahre nach dem Erscheinen der ersten Hörspielfolge ermitteln Die Drei Fragezeichen live vor Publikum. Und damit vor den Menschen, die seit 30 Jahren immer wieder den Satz sagen: „Ich Hör Hörspiele am liebsten vorm Einschlafen“. Wozu sich „??? und der seltsame Wecker“ so gar nicht eignet. Schon allein wegen des durchdringend schreienden Weckers – stimmlich verkörpert von der Entdeckerin und immer-noch-Regisseurin der ???, Heikedine Körting.

Die gut zwei Stunden Programm sind ein Feuerwerk aus Spannung, Klamauk, Insideranspielungen, Schauspiel und Blick hinter die Kulissen einer Hörspielproduktion. So erzeugt z.B. der Geräuschemacher alle illustrierenden Töne live: mit Türatrappen, Knisterpapier, Sellerie und was sonst noch alles Geräusche machen kann. Auch die Musik wird direkt gespielt – und am Schreibtisch hinten rechts hat Erzähler Helmut Krauss Platz genommen, den wir ZDF-Kinder als Peter Lustigs Nachbarn Paschulke aus vielen Jahren „Löwenzahn“ kennen. Nur nicht ganz so grau.

Der Hallenbesucher ertappt sich bisweilen, wie er die Augen schließt, um zu checken: „Ist das hier wirklich wie früher am Kassettenrekorder?“ Ja! Und man hat sich erstaunlich schnell dran gewöhnt, die bislang unbekannten Gesichter der erwähnten gealterten Ex-Jugendlichen mit den drei Detektiven in Verbindung zu bringen. Oliver Rohrbeck (neunmalklug: Justus Jonas), Jens Wawrczeck (ängstlich: Peter Shaw) und Andreas Fröhlich (immer gut informiert: Bob Andrews) sind die Stars des Abends – mit Rohrbeck an der Spitze. Die wohl bekannteste Stimme des deutschen Kinder- und Jugend-Hörspiels verwirklicht sich hier einen Traum – wie Rohrbeck sichtlich begeistert am Ende im Applaus der Menge sagt.

Ohne allzuviel verraten zu wollen: Wenn Peter und Bob die Karaokemaschine in dem unheimlichen Uhrenzimmer repariert haben, beginnt der wohl großartigste Moment des Abends! Alleine dafür hat es sich schon gelohnt, Eintritt bezahlt und das Parkchaos rund um die Grugahalle bewältigt zu haben.

Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.