Billiger telefonieren? Leichter gesagt…

Zu den Nebenkosten des Lebens gehört ja inzwischen neben Heizung, Strom, Fernsehen und Festnetztelefon für die meisten von uns auch der Handyvertrag. Nicht mehr nur zum Telefonieren, sondern auch fürs mobile Internet. Und weil bei mir nicht nur das Phone smart ist, wollte ich jetzt bei Auslaufen des Vertrages die Gelegenheit nutzen, in Zukunft billiger zu surfen, zu appen, zu smsen und zu telefonieren. Doch das war gaaaar nicht so einfach. Wie ich für WDR4 glossiert habe:

Soll ich echt wechseln? Seit Beginn meines persönlichen Handyzeitalters bin ich bei diesem Anbieter. Doch das Angebot eines großen Konkurrenten ist verlockend: Neues Smartphone inclusive könnte ich in den nächsten zwei Jahren fast 300 Euro sparen. Wenn ich untreu würde. In einer guten Ehe soll man ja auch reden, wenn die Liebe erkaltet. Ich ruf also die Hotline an. “Jaaaa, Sie sind ja guter Kunde.”… Rechne rechne, Warteschleife… “Also ganz mitgehen können wir den Preis der Konkurrenz nicht. Aber wir haben ja auch wirklich das beste Netz, und Service und Sie waren ja auch immer zufrie…” Stopp! Was bieten Sie? – Kurzgesagt: Nix. Der riesige Preisunterschied bleibt.

Ich warte ab. Schon zwei Tage später melden sie sich von selbst. Rechne, rechne… Warteschleife… Tja, am Preis könne er jetzt doch nix machen. Aber man könne ja auch das Angebot der Konkurrenz gar nicht mit meinem bestehenden Vertrag vergleichen… Doch! Kann man. Hab ich ja gemacht. Ich rechne das nochmal vor. “Jaaaa, zu Angeboten der Mitbewerber könnte er sich ja gar nicht äußern.” Warum führen wir dann dieses Gespräch? Danke für gar nix!

Eine Mail an den sogenannten Kundenservice wird mit einem Standard-Formbrief beantwortet. Ich erwidere das mit der schriftlichen Kündigung.

Schon wenige Tage später will das Kundencenter doch noch mal rechnen, die haben aber nichtmal meine Kündigung gelesen… Nach Rechnen und Warteschleife tatsächlich ein sensationell guter Preis fürs neue Handy. … Aaaaber nur, wenn ich dann in einen teureren Tarif wechsel. Sprich: Mir das Geld, das mir in die eine Tasche gesteckt wird, aus der anderen wieder rausziehen lasse. Langsam werd ich sauer.

Und dann der Gipfel der Lust! Die verdrahtete Festnetzsparte meines Drahtlosanbieters macht mir dann doch noch ein Superangebot fürs Handy. Ich will gerade zustimmen, da stellt sich raus: “Neeee, Vertrag verlängern geht da nicht. Nur ein Neuvertrag. Mit neuer Rufnummer!”… Wat? Ich kann im selben Unternehmen die Nummer NICHT mitnehmen, aber zur Konkurrenz problemlos? “Ähmmmm…. Ja!” – Seitdem ist unser Verhältnis zerrütet. Ende April werden wir geschieden.

Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.