Schlagwort-Archive: Buchrezension

Castingshow für Mordopfer

„Anonym“ ist der zweite Krimi von Ursula Poznanski und Arno Strobel. Ein Buch, das mich richtig begeistert hat. Warum, das hab ich auf WDR 2 erzählt.

„Anonym“ ist ungewöhnlich konstruiert. Nicht vorhersehbar. Und erzählt keine Geschichte, die wir schon zigmal gelesen haben, wenn wir Krimis mögen.

Castingshow für Mordopfer

Die Geschichte knapp zusammengefasst: Ein Serienkiller lässt im Internet darüber abstimmen, wer sein nächstes Opfer wird. Und zeigt den widerlichen Mord dann im Netz. Die Morde passieren in Hamburg, versetzen die Stadt in Angst und Schrecken. Das Drumherum spielt sich im Darknet ab, also in dem dunklen Teil des Internets, in dem du wirklich anonym sein kannst, sehr einfach Waffen und Drogen und was weiß ich nicht alles kaufen kannst. Und diesen Schutz der Anonymität, den treibt der Killer mit seiner Castingshow für Mordopfer auf die Spitze.

Castingshow für Mordopfer weiterlesen

Share on Facebook

Nichts ist je vergessen

Es geht ums Erinnern in “Nichts ist je vergessen” von Wendy Walker. Und dabei um eine junge Frau, für die Vergessen eigentlich ganz wünschenswert sein könnte. Ich habe das Buch auf WDR 2 besprochen:

Jenny Kramer hat das wohl Schlimmste erlebt, was einem jungen Mädchen passieren kann – sie ist vergewaltigt worden. Ihre Eltern wollen nur das Beste für Jenny, entscheiden sich deshalb für eine experimentelle Therapie: Sie geben ihr ein Medikament, das die Erinnerung an das Geschehen löscht. Oder besser: Das gar nicht erst zulässt, dass sich die Erinnerung im Gehirn festsetzt.

Erinnerungen weg – Wirkungen noch da

Klingt erstmal gut – wäre aber für den Leser langweilig, wenn’s klappen würde. Deswegen klappt das Nichts ist je vergessen weiterlesen

Share on Facebook

Auftakt einer großartigen Trilogie

“Hades” ist der Auftakt einer Krimi-Trilogie von Candice Fox. Für mich das Beste, was ich seit der Millenium-Trilogie von Stieg Larsson gelesen habe. Habe ich bei WDR 2 so erzählt.

Grund eins: die wirklich spannende Handlung, die auf mehreren Zeitschienen abläuft. Heute und vor ein paar Jahrzehnten. Da passiert eine ganze Menge – und nicht alles ist am Ende des Buches aufgelöst, erklärt, beendet.

Grund zwei: die Sprache: Die ist rauh, Auftakt einer großartigen Trilogie weiterlesen

Share on Facebook

Nie wieder sollst du lügen

Eine Warnung steht über diesem Krimitipp: “Nie wieder sollst du lügen”. So heißt er. Von Lena Avanzini. Da wird viel gelogen.Ungelogen aber alles, was ich darüber auf WDR 2 erzählt habe.

In diesem Buch haben Lügen keine kurzen Beine. Damit wären die Opfer noch gut bedient. Wir reden hier eher über tödlich verlaufende Autounfälle und abgetrennte Körperteile. Wer sowas tut, Nie wieder sollst du lügen weiterlesen

Share on Facebook

Die eine blau, die andere im Koma

“Locked in: Wach auf, wenn du kannst” heißt der erste Krimi von Holly Seddon. Ich habe das Buch für WDR 2 als Krimitipp besprochen.

Im Mittelpunkt steht Alex Dale, eine Journalistin mit Alkoholproblem. Die aber trotzdem Geschichten schreiben will. Hier kümmert sie sich um die Koma-Patientin Amy.

Amy ist so alt wie Alex: Anfang 30. Sie kommt aus der gleichen Gegend. Amy wurde vor 15 Jahren entführt, gefunden, schwer verletzt und liegt seitdem in einer Art Koma. Gefangen in ihrem Körper, ohne Verbindung zur Außenwelt. Daher auch der Titel des Buches “Locked in”. Alex möchte herausfinden, was damals wirklich mit Amy passiert ist, was die Geschichte dieser Frau ist, die hier weitgehend vergessen auf der Krankenstation liegt.

Schon früh am Tag betrunken

Da sie aber schon früh am Tag an die nächste Flasche Wein denkt, hat sie eigentlich jeden Tag nur ein paar Stunden Zeit, sich wirklich ernsthaft Die eine blau, die andere im Koma weiterlesen

Share on Facebook

Prost, „der Papa“ ist tot!

Zum 500. Geburtstag des Bayerischen Reinheitsgebots fürs Bier hab ich den passenden Krimi für WDR 2 besprochen: “Reinheitsgebot” heißt der neue von Thomas Neumeier. Dieser bayerische Regionalkrimi aus dem Altmühltal nimmt uns mit in die Brauerszene.

Außerdem schleicht sich ein wendiger Schatten über die Dächer der Stadt. Er scheint Gefallen daran zu finden, den reiferen Damen von Beilngries im Altmühltal in die Fenster zu gucken. Das ist schäbig und ein bisschen gruselig, denn wir Leser erfahren lange nicht, was dieser “Schatten” davon hat, was genau ihm das gibt. Er ist nicht, wie man erstmal Prost, „der Papa“ ist tot! weiterlesen

Share on Facebook

Fürchte dich!

“Fürchte dich” fordert uns der britische Thriller-Autor James Carol in unserem heutigen Krimitipp auf. Ein Buch, das uns in die feine, exklusive Gesellschaft Hollywoods mitnimmt. Aber unter widrigen Umständen. Ich habe das Buch für WDR 2 besprochen.

Wir befinden uns im Alfie’s. Einem der exklusivsten Restaurants von Los Angeles. Selbst die wichtigsten Leute Hollywoods müssen hier Monate auf einen freien Tisch warten. Und jetzt sitzt die High Society der Traumfabrik hier plötzlich unter nicht mehr ganz so exklusiven Bedingungen fest: keiner mehr in der Küche, nackt bis auf die Unterwäsche, ein Geiselnehmer mit Waffe Fürchte dich! weiterlesen

Share on Facebook

Spannend und realistisch

Ein entführtes Flugzeug im Anflug auf die USA … klingt übel bekannt, oder? Das ist die Ausgangslage in dem Thriller, den ich im Dezember im WDR 2 Krimitipp vorgestellt habe: „Himmelschlüssel“ von Kristina Ohlsson.

Den ganzen Beitrag gibt es auf WDR2.de – oder hier.

Story

Bombendrohung gegen eine Boeing 747 auf dem Flug von Stockholm nach New York. Anonyme Entführer fordern: Spannend und realistisch weiterlesen

Share on Facebook

Eiskalter Frühlingstod

“Frühlingstod” heißt der Krimi, den ich jetzt bei WDR 2 vorgestellt habe. Harter Stoff, da warne ich Sie gleich vor. Alles beginnt mit einer Bombenexplosion auf einem Marktplatz, bei der zwei Mädchen getötet werden.

Story

Wer hat die Bombe aufs Fahrrad geschnallt und auf dem belebten Marktplatz einer schwedischen Kleinstadt hochgehen lassen? Das ist die Kernfrage des Buches. Eiskalter Frühlingstod weiterlesen

Share on Facebook

Die Schuld einer Mutter

Ein Mädchen verschwindet, eine Bekannte hätte auf sie aufpassen sollen. Diese ist selbst Mutter und ziemlich überfordert. Aus dieser Perspektive schildert Paula Daly eine Kriminalstory im britischen Lake District. „Die Schuld einer Mutter“ habe ich gelesen und für WDR 2 besprochen:

Im Mittelpunkt des Romans steht eine Mutter, der ihre Kinder, der Job und der frustrierte Ehemann langsam über den Kopf wachsen. Und die dann auch noch Schuld auf sich lädt, als sie vergisst, dass sie auf die Tochter einer Freundin aufpassen soll. Dadurch wird 24 Stunden zu spät bemerkt, dass das Mädchen verschwunden ist, vielleicht einem Kinderschänder in die Hände gefallen, der gerade in der Gegend sein Unwesen treibt. Da macht sich Lisa, so heißt die überforderte Mutter, schwere Vorwürfe. Die Schuld einer Mutter weiterlesen

Share on Facebook

Wer ist der Böse auf Brixton Hill?

Notting Hill kennen Sie, diese Filmschnulze mit Sandra Bullock. Brixton Hill sollten Sie kennen lernen. Spielt auch in London, ist aber wesentlich weniger romantisch – und mit Toten.

Brixton Hill ist der neue Thriller von Zoë Beck. Einer sehr vielseitigen Autorin: Sie hat schon Drehbücher für Kindersendungen geschrieben, Komödien, einen Liebesroman und auch mehrere Krimis. Regionalkrimis aus Mecklenburg-Vorpommern. “Brixton Hill” spielt in London – und das eignet sich auch besser für einen Thriller. Ich hab den Krimi für WDR 2 besprochen:

Wer ist der Böse auf Brixton Hill? weiterlesen

Share on Facebook

Hochspannung für den, der durchhält

 

David Baldacci ist einer meiner liebsten Thriller-Autoren. Bei „Zero Day“ hätte er mich unterwegs fast verloren. Doch am Ende konnte er mich zurückgewinnen.

„Zero Day“ wird dann schließlich doch noch ein richtiger Thriller, ein bisschen wie drei Folgen 24 als Buch. Aber dafür braucht David Baldacci diesmal rund 200 Seiten Anlauf. Wir lernen Drake kennen, ein verschlafenes Nest in West Virginia, in dem ein halbes Dutzend Menschen ermordet worden sind. Und wir lernen es intensiv kennen, viele einzelne Figuren und das Leben im Ort. Oder das, was davon übrig ist in diesem Landstrich, der vom Kohletagebau lebt – oder besser: daran langsam zugrunde geht. Außerdem tauchen wir intensiv ein in das Innenleben des Protagonisten John Puller. Der ist Soldat, Ermittler und der einzige, der auf die Mordserie angesetzt ist. Hochspannung für den, der durchhält weiterlesen

Share on Facebook

Wer darf überleben? – „Noah“, der neue Thriller von Sebastian Fitzek

Noah – das war doch der mit der Arche und den vielen Tieren, oder? Genau. Aber der hier in dem Buch von Sebastian Fitzek, das ich für WDR 2 gelesen und besprochen habe, der ist ziemlich allein. Erstmal. Weiß auch nicht mehr, wer er ist. Aber ne Reihe mysteriöser Gestalten, die wissen das offenbar um so besser. Und wollen ihm ans Leder. Das ist klassischer Thriller-Stoff, aber da steckt viel mehr dahinter:

Wer darf überleben? – „Noah“, der neue Thriller von Sebastian Fitzek weiterlesen

Share on Facebook

Spannendes unterm Himmel über London

Ankunft 16 Uhr 50, Paddington Station. Nein, es gibt keine Neuauflage des Klassikers von Agatha Christie. Das ist vielmehr das Szenario im neuen Krimi von Hakan Nesser. Der heißt “Himmel über London” und spielt genau da, in London nämlich. Das Buch entwickelt ein großes Rätsel in dieser spannenden Stadt auf drei Zeitebenen. Klingt kompliziert? Mir hat’s gefallen. Und deswegen gab’s dieses Buch als Krimitipp bei WDR 2:

Spannendes unterm Himmel über London weiterlesen

Share on Facebook